Home / Allgemein / Ernährungsberater Gehalt – Wie hoch ist der Verdienst?

Ernährungsberater Gehalt – Wie hoch ist der Verdienst?

Das Ernährungsberater Gehalt ist sehr gut, mit diesem Beruf kann auch in Zukunft sehr gutes Geld verdient werden. Ernährungsberater sollen die Menschen sensibilisieren durch eine präventive Beratung, sich ausgewogener und gesünder zu ernähren. Diese Maßnahme schützt die Kunden des Ernährungsberaters vor unterschiedlichen Krankheiten, die durch Übergewicht und ungesunde Ernährung Ernährungsberater Gehaltverursacht werden.

Die Zielgruppe des Ernährungsberaters ist dabei sehr weitreichend und befinden sich in allen erdenklichen Altersgruppen wieder. Viele Ärzte arbeiten mittlerweile mit Ernährungsberatern zusammen und verweisen diese Patienten an dieses Berufsfeld. Zurzeit herrscht auf dem Markt ein akuter Mangel an Fachkräften und es gibt viel zu wenig Ernährungsberater. Der Markt wird sich auch in Zukunft nicht verkleinern, die Nachfrage ist enorm und wächst, so ist es ganz sicher, dass dieses Berufsfeld weiterhin gefragt ist.

Ernährungsberater Gehalt

Das durchschnittliche Ernährungsberater Gehalt beträgt ca. 2.100 € brutto im Monat. Die vielfältige Einsatzmöglichkeit in diesem Berufsfeld variieren das Ernährungsberater Gehalt sehr. Je nach Ausbildungsstand, Fachwissen, Qualifikationen und Einsatzgebiet sowie Arbeitsaufwand kann das Ernährungsberater Gehalt wesentlich höher als 2.100 € brutto ausfallen. Gerade Ernährungsberater, die freiberuflich ohne feste Einstellung arbeiten, beeinflussen ihr Gehalt selber. Eine gute Möglichkeit sich seinen Lohn individuell auszuhandeln, ist es als Honorarkraft zu arbeiten. Es besteht die Möglichkeit, sein Gehalt zu verhandeln und einen sehr guten Lohn zu erzielen. Das Ernährungsberater Gehalt ist also sehr gut und bietet zudem je nach Qualifikation und Einsatzgebiet Spielraum nach oben an.

Bei diesen Anbietern können Sie sich kostenloses Infomaterial zu der Ausbildung zuschicken lassen:

BTB Ernährungsberater Die BTB existiert seit 1985 und bietet den Studenten viele Fördermöglichkeiten. Man kann zu jeder Zeit mit dem Fernstudium beginnen und bei diesem Anbieter wird ein Probestudium und Gratis Probelektionen geboten.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
SGD Ernährungsberater Die SGD besteht schon seit 1948 und bietet über 200 aktuelle Fernkurse. Auch hier gibt es Gratis Probelektionen und ein Probestudium.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
ILS Ernährungsberater Die ILS besteht seit dem Jahr 1977 und bietet über 200 aktuelle Fernkurse. Gratis Probelektionen und ein Probestudium sind auch möglich.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
HAF ErnährungsberaterDie Hamburger Akademie existiert seit 1969. Hier kann man über 180 Fernkurse nutzen und kann auch Probelektionen nutzen. Auch hier wird das Probestudium angeboten.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
Fernakademie für Erwachsenbildung ErnährungsberaterDie Fernakademie für Erwachsenenbildung kann man seit 1989 nutzen mit über 170 aktuellen Fernkursen. Auch hier gibt es Gratis Probelektionen und auf Wunsch ein Probestudium.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
Paracelsusschulen ErnährungsberaterDie Paracelsus Heilpraktiker-Schulen sind seit 40 Jahren in Europa das Ausbildungsinstitut Nr. 1 für Heilpraktiker, Heilpraktiker für Psychotherapie, Tierheilpraktiker, Osteopathen und Psychologische Berater. Seit kurzem wird hier die Ausbildung zum Ernährungsberater angeboten.

zur Homepage

Infomaterial anfordern

Ernährungsberater Gehalt – Die Tätigkeit als Ernährungsberater

Ein Ernährungsberater berät in Gruppenarbeit oder auch einzeln Menschen, die langfristig und vor allem gesund abnehmen wollen. Die Ernährung spielt dabei eine sehr große und entscheidende Rolle. Übergewicht macht krank und verursacht Diabetes oder Herzkreislauferkrankungen. Der Ernährungsberater gibt sein Wissen weiter und erarbeitet individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmte Ernährungspläne. Er weckt das Bewusstsein für eine gesunde und ausgewogene Ernährung und dient damit wesentlich dazu den Kunden körperlich gesund zu halten und gegebenenfalls vorhandene Beschwerden durch eine ausgewogene Ernährung zu verbessern. Ernährungsberater informieren zudem über spezielle Diätformen und beraten Menschen, die durch eine Erkrankung besonders auf ihre Ernährung achten müssen.

Ernährungsberater Gehalt – Zielgruppe des Berufsbildes des Ernährungsberater

Zur Zielgruppe für den Beruf zum Ernährungsberater oder zur Ernährungsberaterin gehören neben Mitarbeiter/innen in ärztlichen Praxen auch, Pflegeberufe, gesundheitsorientierte Berufe, pädagogische Berufe, Therapeuten und interessierte die sich selbstständig machen möchten. Die Ausbildung ist somit auch eine zusätzliche Qualifikation für einige Berufsfelder.

Ernährungsberater Gehalt – Ausbildungsziele

Die Ausbildung zielt darauf ab, ein fundiertes Fachwissen im Bereich Ernährung und Ernährungsberatung sich anzueignen. Im Studium werden umfassende Kenntnisse im Bereich der Ernährung wie auch in der Ernährungsheilkunde vermittelt. Zudem wird ganzheitliches Wissen der Anatomie und Verdauung des menschlichen Körpers vermittelt. Die Absolventen lernen mögliche Folgen und Krankheiten durch eine Fehlernährung zu erkennen und verstehen. Zudem lernen sie den Patienten, physisch und auch psychologisch zu behandeln.

Als ausgebildeter Ernährungsberater besteht die Möglichkeit, sich mit einer eigenen Praxis selbstständig zu machen oder in einem Reformhaus oder Bioladen Kunden zu beraten. Zudem kann das erlernte Wissen auch in einem pädagogischen Beruf oder in der Erziehungstätigkeit, sowie im Wellness- und Fitnessbereich eingesetzt werden. In Seminaren wird während der Ausbildung praktisches Wissen vermittelt, das später in der Praxis eingesetzt werden kann.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung zum Ernährungsberater wird von verschiedenen Institutionen als Fernstudium angeboten. Je nach Anbieter werden auch Seminare angeboten, um das Wissen zu vertiefen und praktisches Wissen sich aneignen zu können. Die Ausbildung kann jederzeit begonnen werden, aller Lernmaterialien erhält der Student nach Hause geschickt. Die Abschlussprüfung erfolgt schriftlich. Die Ausbildung zum Ernährungsberater dauert ca. 14 Monate. Studiengänge mit einer zusätzlichen Fachrichtung, wie die der Heilpflanzenkunde dauern etwas länger. Das Studium mit dieser Qualifikation dauert etwa 20 Monate und der wöchentliche Arbeitsaufwand beträgt 11 Stunden. Die Ausbildungsdauer kann somit variieren, in den Informationsbroschüren der einzelnen Einrichtungen wird die Dauer wie auch die Kombinationsmöglichkeiten angegeben. Dadurch erhält der zukünftige Student einen umfangreichen Einblick in den Ablauf des jeweiligen Studiums.

Voraussetzungen für den Studienlehrgang zum Ernährungsberater

Für ein Fernstudium als Ernährungsberater muss der Absolvent einen Realschulabschluss oder einen vergleichbaren schulischen Abschluss besitzen. Der Beruf des Ernährungsberaters ist kein geschützter Beruf. Das heißt, dass sich eigentlich jeder als Ernährungsberater selbstständig machen kann und dieses somit auch praktizieren darf. Es ist somit wichtig darauf zu achten, dass das Studium an einer renommierten und vor allem staatlich anerkannten Fernschule absolviert wird. Dies erhöht die Chancen, später einen besseren Stand in der Gesellschaft zu haben und erfolgreicher als Ernährungsberater zu arbeiten. Denn leider ist der Beruf zwar sehr gefragt und es besteht wie schon beschrieben ein Mangel an fachkundigen Ernährungsberater, dennoch sind viele Leute skeptisch, was die Kompetenz betrifft. Daher ist es immer gut, wenn der Ernährungsberater nachweisen kann, das er sein Studium an einer anerkannten Institution erfolgreich absolviert hat.

Wo arbeiten Ernährungsberater?

Wer sich nach der Ausbildung nicht selbstständig machen möchte, findet vor allem in Vorsorge- und Rehabilitationsklinik Arbeit. Zudem werden Ernährungsberater bei Anbietern von Ernährungs- und Gesundheitsseminaren gesucht. Aber auch die Nahrungsmittelindustrie setzt heutzutage auf die Zusammenarbeit mit Ernährungsberatern. Weitere Einsatzmöglichkeiten bieten Sport-, Fitness-, und Wellnessbereiche sowie Heime und Medienunternehmen an. Das Berufsfeld und dessen Möglichkeiten sind also sehr groß und der Beruf wird immer gefragter.

Gründerunterstützung für Ernährungsberater

Einige Einrichtungen wie das BTB bieten ihren Absolventen nach erfolgreichem Studienabschluss Existenzgründerhilfe an. Spezialisten aus dem Bereich Existenzgründung, Marketing und Werbeberatung helfen allen, die sich erfolgreich selbstständig mit einer eigenen Praxis machen möchten. Es ist für die meisten nicht leicht, mit der Umsetzung und Planung der eigenen Praxis und der damit verbundenen Selbstständigkeit. Es ist daher sehr gut, dass von den Institutionen diese Möglichkeit und Hilfe für die frisch gebackenen Ernährungsberater angeboten werden. Mit dieser Hilfe wird ein wichtiger Grundstein für die zukünftige Existenz gelegt.

Was spricht für ein Fernstudium in der Ernährungsberatung?

Das Fernstudium zum Ernährungsberater ermöglicht nicht nur eine zusätzliche Qualifikation für einige Berufsgruppen, es bietet zudem die Möglichkeit, sich so erfolgreich selbstständig zu machen. Das Fernstudium bietet dabei eine sehr gute Möglichkeit, sich nebenberuflich weiter zu bilden und dieses Studium zu absolvieren. Alle Lerninhalte können bei freier Zeiteinteilung von Zuhause aus gelernt werden. Dies bietet daher ebenfalls die Möglichkeit, auch während der Elternzeit oder des Berufs dieses Studium zu absolvieren. Der Lernaufwand für dieses Studium beträgt wöchentlich lediglich fünf bis sechs Stunden. Lediglich die Praxisseminare müssen an dem einen oder anderen Wochenende besucht werden, um später nicht nur ein Abschlusszeugnis zu erhalten. Zudem ist das Ernährungsberater Gehalt, das erzielt werden kann, eine sehr lohnende Sache. Der Verdienst später ist sehr gut und die Studiengebühren sind dahin gehend sehr gering. Dies ist ein zusätzlicher positiver Aspekt für diese Ausbildung.

Berufsaussichten

Die Berufsaussichten für Ernährungsberater sind sehr positiv, denn der Markt weist einen Mangel an Fachkräften auf. Zudem ist das Einsatzgebiet, sehr umfangreich in dem ein Ernährungsberater tätig sein kann. Die Möglichkeit, eine eigene Praxis als Ernährungsberater eröffnen zu können, bietet zudem eine sehr gute Möglichkeit an sich auf dem Markt zu platzieren. Ernährung wird auch in 20 Jahren und mehr noch ein sehr gefragtes und wichtiges Thema sein, so dass der Beruf auch auf lange Sicht Perspektive bietet.

Welche Institutionen bieten das Studium an?

Im Internet gibt es unterschiedliche Institutionen, die ein Fernstudium im Bereich des Ernährungsberaters anbieten. Je nach Anbieter wird auch ein Kombistudium angeboten mit einer zusätzlichen Fachrichtung. Diese zusätzliche Fachrichtung kann zum Beispiel Ernährungsberater mit der Fachrichtung Heilpflanzenkunde sein. Es besteht somit die Chance, eine weitere Qualifikation zu erwerben, um sich so zu spezialisieren. Je nach Anbieter ist das Studium unterschiedlich teuer und auch das Angebot kann sich minimal unterscheiden. Es ist daher ratsam, sich von allen Institutionen das kostenlose Informationsmaterial zukommen zu lassen. Dies bietet die Möglichkeit, für sich selbst die richtige Einrichtung zu treffen und das Studium zu beginnen.

Natürlich ist das angeforderte Informationsmaterial unverbindlich und vollkommen kostenlos. Es dient lediglich dazu, dem Interessenten einen umfangreichen Überblick über die Bildungsstätte und dessen Bildungsgang zu ermöglichen. Das Informationsmaterial kann schnell und bequem über ein Onlineformular angefordert werden.

Fazit:

Der Beruf des Ernährungsberaters, der Ernährungsberaterin ist sehr weitläufig und bietet den Absolventen ein weitläufiges Berufsfeld an. Der Studiengang ist für Neueinsteiger genau so gut geeignet, wie für Arbeitnehmer aus unterschiedlichen Berufsfeldern die sich weiter Bilden und qualifizieren möchten. Das Fernstudium kann bei freier Zeiteinteilung von Zuhause aus absolviert werden. Der wöchentliche Arbeitsaufwand ist gering und alle Lernmaterialien werden von den Institutionen an den Studenten geschickt. Der Beruf ist sehr abwechslungsreich und gerade für Menschen geeignet die besonders gerne mit anderen Menschen zusammenarbeiten.

Der Fachkräftemangel wirkt sich zudem positiv für die Absolventen aus, den Ernährungsberater sind gerade jetzt sehr gefragt und werden dringend benötigt. Ein Beruf mit Zukunft, der auch in einigen Jahren immer noch sehr gefragt sein wird. In der heutigen Zeit wollen die Menschen sich gesund und bewusst Ernähren, sie wollen das ungesunde Übergewicht verlieren, oder auch durch eine bewusste Ernährung Krankheiten wie Diabetes besser Kontrollieren. In diesen Fällen ist ein Ernährungsberater sehr gefragt, er steht beratend und helfend zur Seite und vermittelt Fachwissen. Die Verdienstmöglichkeiten eines Ernährungsberaters sind zudem sehr gut. Das Ernährungsberater Gehalt ist zu dem je nach Werdegang nach oben hin offen.

Fordern Sie jetzt Ihr kostenloses Infomaterial an!