Home / Allgemein / Wie wird man Ernährungsberater?

Wie wird man Ernährungsberater?

wie wird man ernährungsberaterDa das Thema Ernährung einen Großteil der Bevölkerung beschäftigt, nimmt das Interesse am Job des Ernährungsberaters stets zu. Viele wünschen sich Fachwissen über verschiedene Nahrungsmittel und Kenntnisse über gesunde Diäten. Aber, wie wird man Ernährungsberater? Und welche Türen werden durch diese Ausbildung geöffnet?

Die gesunde Ernährung ist die Basis eines glücklichen Lebens. Mit der richtigen Ernährung werden Glückshormone freigesetzt, das Risiko an Herzinfarkten zu 33 % reduziert und der Alterungsprozess aufgehalten. Die Seele kommt in Einklang mit dem Körper. Oftmals ist es für den Laien schwer einzuschätzen, wo die gesunde Ernährung beginnt und wo sie endet. Insbesondere in der Kindererziehung tun sich viele Eltern schwer, eine gesunde Basis in der Ernährung zu vermitteln. Oft stecken betroffene bereits mitten im ungesunden Leben, wenn sie sich an eine Ernährungsberatung wenden. Kinder werden z. B. in eine Kur geschickt um wieder ein Gefühl und Motivation für eine ausgewogene Mahlzeit zu erhalten.

Das Interesse zum Thema „Wie wird man Ernährungsberater“, besteht nicht nur bei jungen Menschen. Auch Menschen mittleren und fortgeschrittenen Alters fehlt das nötige Wissen und die Aufklärung über verschiedene Nahrungsmittel und deren Auswirkung auf die menschliche Psyche. Wir befassen uns also mit dem Thema: Wie wird man Ernährungsberater?

Wie wird man Ernährungsberater – der Job

Um z. B. Probleme in der Ernährung zu analysieren und ein besseres Essverhalten vermitteln zu können, kommt der Ernährungsberater ins Spiel. Warum sollten Sie sich für ein Studium zum Ernährungsberater entscheiden? Die Nachfrage eines Spezialisten im Bereich Ernährung ist hoch und die Einsatzbereiche vielfältig. Ernährungsberater findet man im Bereich Gesundheit z.b. in Apotheken, Fachmärkten für Naturkost, Krankenkassen und anderen Ernährungsberatungsstellen. Viele Krankenkassen bieten mittlerweile Kurse mit geschulten Ernährungsberatern an. Im Rahmen einer Diät werden Ernährungsberater z. B. in Fitnessstudios gesucht. Sie klären Interessenten neben dem sportlichen Aspekt, über die Erfolge durch eine gesunde Ernährung auf. Als Informationsquelle und zur Heilung findet man Einrichtungen wie Altersheime, Reha Einrichtungen und andere Träger wie Volkshochschulen.

Besonders im hohen Alter ist es wichtig, sich angemessen zu ernähren. Sogar bei Verlegern spezieller Fachzeitschriften können sie als Ernährungsberater tätig sein. Nicht selten findet man Berichte sowohl in Zeitschriften die zur Unterhaltung dienen, als auch in jenen, die sich auf dieses Thema fokussieren. Warum Sie die Ausbildung in Form eines Fernstudiums absolvieren sollten? Das Fernstudium hat mehrere Vorteile. Sie können diese Ausbildung nebenher machen. Ausbildung zum Ernährungsberater mit Familie und Kinder? Das ist kein Problem denn sowohl die Kinder als auch der Hauptjob bleiben durch ein Fernstudium nicht auf der Strecke und ihr Projekt kann dennoch in die Tat umgesetzt werden.

Außerdem erhalten Sie nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat, was Sie für alle Einsatzbereiche berechtigt. Ihr individuelles Lerntempo bestimmt ihre Studienzeit. Sie verfügen, durch ihren Fernlehrer, über eine Art Privatlehrer, der sich ausschließlich auf Ihre per E-Mail oder Brief gestellte Frage fokussiert und diese beantwortet. Durch die vorhergesehenen Seminare sammeln Sie dennoch praktische Erfahrungen und können sich mit anderen Kursteilnehmern austauschen.

Wie wird man Ernährungsberater? Ablauf und Inhalte der Ernährungsberater Ausbildung

Bei der Frage ist generell die Form des Fernstudiums in Betracht zu ziehen. Dieses besteht aus einem Aufwand von etwa 8 Stunden wöchentlich und beläuft sich auf 14 – 15 Monate. Zusätzlich werden 2 Seminare mit insgesamt 20 Stunden vorgegeben, die für Praxiserfahrungen vorgesehen sind. Der Inhalt der Ausbildung ist umfassend. Der Student erhält Allgemeinwissen über Ernährung und Lebensmittel.

Des weiteren werden Anatomie und Verdauung des menschlichen Körpers behandelt. Sie lernen sowohl die Folgen und Krankheiten einer Fehlernährung kennen, als auch, diese zu analysieren und zu behandeln. Da Körper und Seele nie getrennt wahrgenommen werden, sind Sie neben dem Ernährungsberater, auch im psychischen Bereich ein Helfer. Das Projekt: „Wie wird man Ernährungsberater“,ist vielseitig und die Ausbildung Aussichtsreich.

Wie wird man Ernährungsberater? – Voraussetzungen

„Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?“ Zunächst ist das Interesse am Thema und ein angemessener, interessierter Umgang an Menschen, der Grundstein dieser Ausbildung. Sie werden später ausschließlich im Kontakt mit Menschen stehen, sie beraten und begleiten. Die Grundvoraussetzung für ein Studium ist der Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Bildungsnachweis.

Wie wird man Ernährungsberater als Quereinsteiger? Auch dies ist kein Problem, da jedes Studium einer angemessenen Beratung vor und während der Lehrzeit zu Grunde liegt. Stellen Sie sich als Medizinerin die Frage, wie man Ernährungsberater wird, dann sind Sie klar im Vorteil. Eine medizinische Ausbildung oder Erfahrungen in diesem Bereich sind aber nicht zwingend notwendig.

Wie wird man Ernährungsberater? – Gehalt

Die Verdienstmöglichkeit eines Ernährungsberaters ist stark variierend. Die Höhe des Gehalts hängt von Faktoren ab wie Beschäftigungsort, Beschäftigungseinrichtung und ob Sie selbstständig oder angestellt tätig sind. Wie bei jeder Ausbildung spielt das Bundesland eine große Rolle. Jedes Bundesland vergütet mit anderen Beträgen. Den Topverdienst erreichen Sie in dieser Branche in Bayern und Niedersachsen. Eine Vergütung nach dem TVÖD sieht im Allgemeinen einen Bruttogehalt zwischen 2800 und 5000 € vor. Hierbei ist die Einstufung ausschlaggebend für die schlussendliche Höhe. Die Einstufung ist abhängig von Erfahrung, Dauer der Beschäftigung und der Art und Aufgaben.

Wie wird man Ernährungsberater? Anbieter des Fernstudiums

Im Internet findet man zahlreiche Anbieter für ein Fernstudium zum Ernährungsberater. Wie wird man Ernährungsberater durch ein Fernstudium? Welche Anbieter sind seriös und sinnvoll? Auf was müssen Sie bei Ihrer Wahl achten?
Die Paracelsus Schule gibt es von Kiel bis Konstanz und von Dresden bis Düsseldorf, d. h. in ganz Deutschland in Zürich und in Würzburg. Hier wird ein Fernstudium absolviert oder man nimmt an einem Studium direkt vor Ort teil. Der Lehrinhalt baut sich wie folgt auf:

wie wird man ernährungsberater inhalte

Identische Lerninhalte und ähnliche Studiengebühren finden Sie auch bei anderen Anbietern wie SGD und bei BTB. Sie sollten vorab Erfahrungsberichte vergleichen und überprüfen, ob ein anerkanntes Abschlusszertifikat ausgehändigt wird. Auch die Quote von bestandenen Schülern und der Empfehlenden sollte ein wichtiges Kriterium bei der Beantwortung sein.

 

Wie wird man Ernährungsberater – was Sie sonst noch interessieren könnte

In Bezug auf das Fernstudium gibt es viele hilfreiche Informationen. Das Studium zum Ernährungsberater kann zu jeder Zeit begonnen werden. Es gibt keinen Einheitsstart. Die erwähnten Anbieter ermöglichen eine Testzeit von 4 Wochen. In dieser Zeit können Sie das Studium testen.

Wie werde ich Ernährungsberater mit einem Bildungsgutschein? Der Anbieter ILS ist z. B. zertifiziert und kann dadurch zu einem Anteil von 100 % durch die Agentur f. Arbeit gefördert werden. Fragen Sie dort einfach Ihren Berater  und informieren Sie sich dort über den Einsatz des Bildungsgutscheins. Das Studium zum Ernährungsberater lohnt sich auf jeden Fall. Der Umfang des Studienmaterials zum Ernährungsberaters beinhaltet 15 Studienhefte, ein Nachschlagewerk und eine Nährwerttabelle.

Das Informationsmaterial des Anbieters der Hamburger Akademie für Fernstudien, abgekürzt HAF, beinhaltet sämtliche Informationen zur Ausbildung.  Eine ansprechende Webseite hilf Ihnen bei der Suche auf Antworten und vertieft diese Antworten mit umfangreichen Informationen. Was ist, wenn man nicht sicher ist, ob diese Entscheidung richtig ist? Sowohl eine persönliche Beratung als auch ein Kontaktformular zum Anfordern des Katalogs sind angeboten. Ihr Studium kann auch hier als Quereinsteiger realisiert werden.

BTB Ernährungsberater Die BTB existiert seit 1985 und bietet den Studenten viele Fördermöglichkeiten. Man kann zu jeder Zeit mit dem Fernstudium beginnen und bei diesem Anbieter wird ein Probestudium und Gratis Probelektionen geboten.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
SGD Ernährungsberater Die SGD besteht schon seit 1948 und bietet über 200 aktuelle Fernkurse. Auch hier gibt es Gratis Probelektionen und ein Probestudium.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
ILS Ernährungsberater Die ILS besteht seit dem Jahr 1977 und bietet über 200 aktuelle Fernkurse. Gratis Probelektionen und ein Probestudium sind auch möglich.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
HAF ErnährungsberaterDie Hamburger Akademie existiert seit 1969. Hier kann man über 180 Fernkurse nutzen und kann auch Probelektionen nutzen. Auch hier wird das Probestudium angeboten.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
Fernakademie für Erwachsenbildung ErnährungsberaterDie Fernakademie für Erwachsenenbildung kann man seit 1989 nutzen mit über 170 aktuellen Fernkursen. Auch hier gibt es Gratis Probelektionen und auf Wunsch ein Probestudium.

zur Homepage

Infomaterial anfordern
Paracelsusschulen ErnährungsberaterDie Paracelsus Heilpraktiker-Schulen sind seit 40 Jahren in Europa das Ausbildungsinstitut Nr. 1 für Heilpraktiker, Heilpraktiker für Psychotherapie, Tierheilpraktiker, Osteopathen und Psychologische Berater. Seit kurzem wird hier die Ausbildung zum Ernährungsberater angeboten.

zur Homepage

Infomaterial anfordern

Fazit – wie wird man Ernährungsberater

Ernährungsberater werden Sie entweder an einer Hochschule vor Ort, oder bequem per Fernstudium. Das Studium dauert in etwa 14 Monate. Ernährungsberater ist ein spannender Job. Kaum ein Beruf ist so abwechslungsreich und bietet solch umfangreiche Aussichten. Die Chance, nach dem Studium im Beruf tätig zu sein, ist durch die hohe Nachfrage und einem großen Einsatzbereich sehr hoch. Auch die Beschäftigungszeit ist in diesem Job sehr variabel. Selbstständigkeit ist ohne Probleme möglich, denn Sie brauchen keine Praxis oder andere Räumlichkeiten im Gegensatz zum Hotelbesitzer.

Fordern Sie jetzt Ihr kostenloses Infomaterial an!